TanzKollektivKuk
Das Tanzstück orientiert sich an zwei Bildern, die als Metapher Berührung und die damit verbundene Ambivalenz thematisieren. Zum einen ist es die Blume „Impatiens nolitangere“, auch „Springkraut“ und „Rühr mich nicht an“ genannt. Zum zweiten, eine Szene aus dem Johannes Evangelium in dem der auferstandene Jesus die Berührung Marias mit den Worten „Nolie me tangere“, „rühr mich nicht an“ abwehrt.
Mit dem Paradoxon „Berühre mich, aber komm mir nicht zu nahe“ kommt eine weitere Bedeutungsebene hinzu. Die Szenenabfolge vergegenwärtigt Alltagsrituale hinter denen die Spannungsräume von Nähe und Distanz, Einheit und Trennung sichtbar werden. Auf der Grundlage zeitgenössischen Tanzes mit zeitgenössischer Musik, ergänzt durch Videoanimation und Sprache, wechseln sich tragische mit komischen Momenten zwischenmenschlicher Interaktion ab.
W I E D E R A U F N A H M E
am 5. und 6. Februar 2010 – jeweils 19:30 Uhr
KuK Probebühne am Lonstorferplatz 1, 4020 Linz

KARTEN: Reservierungen unter 0681 / 10 734 810 und Abendkasse
                       Preise: 10.- € , ermäßigt: 7.- €
TanzKollektivKuk
Idee:
Hertha Müllegger

Choreografie:
Sandra Hofstötter, Hertha Müllegger

Tanz:
Sandra Hofstötter, Suzana Jozak, Hertha Müllegger, Gertraud Sobotka, Angela Wertgarner, Christine Woltsche

Musikschnitt:
Otto Pölzl

Lichtdesign u. Vorstellungstechnik:
Gerald Kurowski

Ausstattung:
Elfriede Wimmer

Stimme:
Ulrich Scherzer